Gebet und Anbetung


In der Stille nehmen wir vieles wahr, was im Lärm und Trubel des Alltags oft untergeht. Im Gebet vor dem Allerheiligsten können wir zur Ruhe kommen und Gott zu uns sprechen lassen. Seine Gegenwart muss ich mir immer wieder bewusst machen. Wenn ich innehalte, wachsam bin und aufmerksam werde für die leisen Töne, die Stille auskoste und die Mitte erspüre, entsteht eine Beziehung im Hören aufeinander.

Stilles Gebet

montags, donnerstags und freitags um 7:00 Uhr in der Seitenkapelle von St. Michael, im Anschluss Eucharistiefeier

Eucharistische Anbetung

jeden 4. Mittwoch im Monat nach der abendlichen Eucharistiefeier
donnerstags um 19:00 Uhr

 

Foto: Monstranz ((ist gemacht, muss noch ausgewählt und bearbeitet werden))