Ausflug des Frauengesprächskreises


Am Mittwoch 28.06.2017 machen wir einen

Ausflug zur Historischen Ölmühle Illingen


12:40 Uhr Treffpunkt Sillenbuch BW-Bank

Wir fahren mit der U-Bahn bzw. mit dem Zug (Metropolticket) nach Illingen. Die Monats- bzw. Jahreskarte gilt nur bis Vaihingen /Enz. Es muss 1,60 €/ Fahrt nachgezahlt werden. Darum kümmern sich die Betroffenen bitte selbst.

14:00 Uhr Führung in der Ölmühle
Anschließend Kaffeetrinken im Cafe Kommod

17:23 Uhr Rückfahrt (Ankunft gegen 19:15 Uhr)

Da die Teilnehmerzahl auf 22 begrenzt ist, bitte unbedingt anmelden (Tel:0711/50428364)

Sie sind herzlich eingeladen.

Entwurf einer neuen Gottesdienstordnung


Eins der großen gemeinsamen Projekte der neuen Gesamtkirchengemeinde ist es, die Gottesdienstzeiten aller vier Gemeinden bestmöglich zu organisieren. Auch im Hinblick auf die Möglichkeiten der Pfarrer und pastoralen Mitarbeiter.

Über die angedachten Änderungen wollen wir Sie vorab informieren
und laden Sie herzlich zu einer

Informationsveranstaltung mit Austausch

am Dienstag, den 20.06.2017 von 19.00-19.45 Uhr
ins Gemeindehaus ein.

Entwurf einer neuen Gottesdienstordnung

Sonntag im Monat 
(bzw. Samstag)
Augustinum
jeweils Samstag
St. Michael
1. 18:00 Eucharistie 11:00 Wortgottesdienst ??  
18:00 Eucharistie
2.
18:00 Eucharistie 11:00 Eucharistie
3.
18:00 Wortgottesdienst  
11:00 Eucharistie
4.
18:00 Eucharistie 11:00 Eucharistie
5.
(4 x in 2018)
18:00 Eucharistie 11:00 Eucharistie

Gemeindefest der Gesamtkirchengemeinde Johannes XXIII.


Am Sonntag, 2. Juli, findet für die Gesamtkirchengemeinde Johannes XXIII. und die französische Gemeinde das

Gemeindefest im Evangelischen Waldheim Weidachtal in Degerloch

statt.

Um 11 Uhr beginnt die Hl. Messe, musikalisch gestaltet von Spirit Voices,

anschließend ist Mittagessen.

Am Nachmittag ab ca. 14.30 Uhr gibt es Kaffee und hausgemachte Kuchen und gegen Abend noch Würste vom Grill.

Die Kitas der Gesamtkirchengemeinde haben auch für das diesjährige Gemeindefest ihre Kräfte gebündelt und ein tolles Spielangebot für Kinder auf die Beine gestellt.

Natürlich kann ein solches Fest nicht ohne Helfer organisiert werden.
Bitte helfen Sie durch Kuchenspenden, die sie morgens vor dem Gottesdienst in der Waldheimküche abgeben können.
Helfer, die für beim Auf- und Abbau, Essens- und Getränke-Ausgabe, Essensmarkenverkauf, Spüldienst usw. zur Verfügung stehen, bitten wir, sich in den jeweiligen Pfarrbüros zu melden. Dort liegen Listen auf, in die sie sich eintragen lassen können.
Sie erleichtern es den Organisatoren, wenn diese in etwa die Teilnehmerzahl kennen. Bitte kündigen Sie deshalb bis zum 28.06. über die Listen an den Schriftenständen der Kirchen oder die Pfarrbüros (telefonisch, per Mail oder schriftlich) ihre Teilnahme an. Kurzentschlossene werden von den Organisatoren in ausreichender Zahl einkalkuliert.

Der Weg ins Waldheim ist im Gemeindeblatt beschrieben.

Orgelrettung


Kirchenmusik ist seit Jahrzehnten ein Schwerpunkt von St. Michael. Und die Orgel ist der musikalische Mittelpunkt. Doch die 1964 von der Firma Rieger gebaute Orgel ist in die Jahre gekommen. Verschmutzungen in den Pfeifen und gebrauchsbedingte Mängel an stark belasteten Teilen setzen der Orgel zu.

Der KGR hat beschlossen, die Orgelsanierung – besser Orgelrettung (denn es wird höchste Zeit) – schnellstmöglich in Angriff zu nehmen.
Es gibt zwei Hürden:
1. Zeitnahe Genehmigung der Orgelsanierung durch das Bischöfliche Ordinariat.
2. Finanzierung der Maßnahme.

Laut Gutachten von Orgelbauern wird die Orgelrettung ca. 50.000 EUR kosten. Dieser Betrag ist vollständig von St. Michael zu finanzieren. Zuschüsse etc. gibt es keine. Die Sanierung wird rund acht Wochen dauern. Wann sie beginnen kann, ist noch ungewiss. Ein Finanzierungskonzept arbeiten wir zurzeit aus, ebenfalls stellen wir alle Unterlagen für die Genehmigung zusammen.

Hinweis auf das Spendenkonto:

Bitte beachten Sie die neue Kontonummer:
IBAN: DE34 6005 0101 0001 3230 09
Empfänger: GKG Stuttgart Johannes XXIII.

66 Bücher aus Sillenbuch auf der documenta14


Marta Minujín, The Parthenon of Books, 2017,
 Installation,
Friedrichsplatz, Kassel, documenta 14, Foto: Roman März

Marta Minujín, The Parthenon of Books, 2017,
 Stahl, Bücher, Kunststoffolie, Friedrichsplatz, Kassel, documenta 14, Foto: Roman März

Als die Katholische Öffentliche Bücherei in diesem Frühjahr zu einer Buchsammel-Aktion für ein Kunstwerk auf der documenta14 aufrief, war die Resonanz beachtlich: zahlreiche Leser spendeten Bücher, die einstmals verboten waren oder noch immer irgendwo auf der Welt verboten sind. Im April wurden die eingesammelten Schätze dann verschickt und in Kassel wurde eifrig am ‚Parthenon of Books‘ gewerkelt.

In diesen Tagen öffnete die documenta 14 nun ihre Pforten und das Mahnmal für Meinungsfreiheit der argentinischen Künstlerin Marta Minujín ist (fast) fertig. Entstanden ist ein beeindruckendes Objekt mit über 50.000 Büchern - darunter 66 aus Sillenbuch! Die Bücherei dankt allen Spendern ganz herzlich für ihr Interesse und ihre Bereitschaft, an diesem Kunstwerks mitzuwirken.

Hier sehen Sie das Kunstwerk in voller Pracht ...

 

Weitere Informationen: Beitrag im Deutschlandfunk Kultur